28. November 2019, 19.30 Uhr: Orchesterkonzert mit Solowerken Bachs

Werke von Johann Sebastian Bach und Joseph Haydn

Olga Pogorelova Violine, Konzertmeisterin
Markus Wagner Violoncello
Bernd Glemser Klavier

Münchner Bachsolisten
Matthias Querbach Leitung

Bachs Klavier- und Violinkonzerte zählen zum beliebtesten Programmbestandteil vieler Musiker. Als Vorbild dienten Bach vor allem die Solokonzerte von Antonio Vivaldi: ein Orchestervorspiel, das mehrmals wiederkehrt und dabei verändert wird, ein Ritornell mit einem bestimmten harmonischen Aufbau, klare Dreiklangsmelodik und rauschende Sequenzen sowie einen figurativen Solopart.

Das Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur entstand wahrscheinlich für Joseph Weigl, der in den 1760er Jahren als Cellist an Esterházys Hof beschäftigt war. Weigl muss ein ausgezeichneter Musiker gewesen sein, denn Haydn Musik ist spieltechnisch höchst anspruchsvoll und verlangt auch inter- pretatorisch viel: schwebende Leichtigkeit, drängende Leidenschaft und ein fein süßliches Aroma.

https://www.facebook.com/events/477705812777138/